So…

Band 4 der ESFIE-Reihe nimmt die letzten konkreten Formen an.

Ein etwas anderer Fall, ein etwas anderes Buch, bei dem es hier und da reichlich an die Substanz gehen wird.

Aber immerhin: Diesmal haben alle Tiere überlebt – unzweifelhaft ein moralischer Sieg der Leser(innen), die keine toten Füchse mehr ertragen konnten – schon gar nicht, wenn die noch Junge im Maul… Ach – lassen wir das 😉

Die Zielgerade fühl sich gut an – aber wie so oft: Wenn es fertig ist, sieht es leichter aus, fühlt es sich leichter an. Der Soundtrack fügt sich auch gerade …. ach – es ist beinahe zu einfach 😉 Bleibt nur die Frage: Woher kommt jetzt eine vernünftige Entschuldigung, sich noch einmal vor Band 5 zu drücken?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.