Oktober 30, 2020

Tränen der Toten – nichts zu weinen ;-)

Über Band vier der ESFIE-Dekalogie freue ich mich jetzt schon einige Zeit.

Tatsächlich ist das Buch jetzt seit Januar auf dem Markt und seitdem in Action & Mystery noch keinen Tag außerhalb der Top100 gewesen.

Supercool – dafür ebenso vielen Dank wie für die Mails, die mich dazu erreichen.

Sehr bewusst habe ich dem Buch ein neues Titelbild geben lassen – weil viele von Euch geschrieben haben, dass das erste nicht recht zum Inhalt passen wollte, nicht skandinavisch genug wirkte. Da ist vermutlich etwas dran gewesen.

Auch dafür einmal vielen Dank an dieser Stelle. Ich habe mich ja schon davon überzeugen lassen, dass der Titel des ersten Teils der Serie nicht der richtige war.

Aber das ist nicht das einzige, was diesem Buch passiert. Wer hier aufmerksam gelesen hatte, der hatte drei lose Enden finden können, die ich sehr bewusst ins Buch eingebaut hatte. An denen kämpft sich jetzt eine andere Autorin ab, was ich persönlich immer noch unglaublich cool finde. Das hat für mich dazu geführt, dass ich vieles noch einmal durchleben konnte, viele Wendungen, die ich hier eingebaut hatte, noch einmal erklären musste, den Aufbau erläutern und die Gedanken dahinter noch einmal klar machen musste.

Ich hätte die Story auf 650 Seiten ausdehnen können – das hatte ich die ganze Zeit gewusst. Und jetzt sieht es so aus, als würden tatsächlich die “fehlenden 250 Seiten von anderer Hand verfasst werden. Vom Ergebnis bin ich beeindruckt. Ich liebe es, wie meinen Figuren ein weiteres Leben eingehaucht wird und wie sie weiter leben.

Das ist ein Geschenk, das nicht vielen zuteil wird. Ich freue mich darauf und werde entsprechend berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.