Gerade jetzt, wo der fünfte Teil der Geschichten um Inga und Aaron, um Gillian und Johannes in seinen besten letzten Zügen liegt, ist es wieder einmal gut zu sehen, wie sich Teil 4 gelesen wird.

Eine Leserin hat mir neulich geschrieben, dass sie sehnlichst auf den fünften Teil wartet, weil sie an der Entwicklung der Figuren interessiert ist.

Und die werden wieder im Mittelpunkt stehen. Wer sich mal auf der anderen Seite des Tunnels umsehen möchte und meint, dass Tränen der Toten durchaus noch die eine oder andere Frage offen gelassen hat (was stimmt), dem sei zur Überbrückung das neue Buch von Liva Dalin empfohlen – Totenschmerz. Denn es stimmt: Ein paar Fragen waren offen geblieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.