Blutnacht – Ein ColdCase Thriller

Magnus Haensler

„Die Blutnacht? 1982? Was war das?“ unterbrach sie ihn.
Henrich hielt einen kurzen Moment inne. Elgin Burggraf war sich einen ganzen Augenblick lang sicher, dass das zur Dramaturgie gehörte. Dann aber begriff sie, dass Henrich hier gar nicht spaßte. „Du hast noch nie von der Blutnacht gehört?“ Er schüttelte den Kopf, begann mit den Fingern der rechten Hand aufzuzählen „Ein ungeklärter Mord, ein ungeklärter Unfall mit einer Schwerverletzten – keine Spuren, absolut keine! Ein toter Junge in einem Bach und drei Jugendliche, die in der Nacht verschwunden sind. Sie wurden nie mehr gesehen.“
„Ich… Davon habe ich noch nie etwas gehört.“ Die junge Kommissarin kam sich klein und dumm vor.
„Nein nein… die Blutnacht.“ Er schüttelte den Kopf. „Ganz ehrlich – es ist eine Frechheit, dass dir niemand…“ Er erhob sich fast blitzartig, legte ihr kurz die Hand auf die Schulter und versprach im Hinausgehen „Ich besorg dir die Akte.“
_________________________________
Die junge Ermittlerin Elgin Burggraf beginnt in einem Fall zu ermitteln, in dem auch nach 19 Jahren noch viele Emotionen stecken. Die Ge-schichte entblättert sich – und nach fast 2 Jahrzehnten wird klar, dass es ein komplexes Bild von Schuld und Schuldigen gibt Und dies Ermitt-lungen in der Vergangenheit bringen alle an ihre Grenzen – physisch, psychisch – Die Blutnacht geht an die Substanz.